top
Anzeige
zurück zuksta.de
0 Warenkorb: Keine Artikel. 0 Warenkorb: Keine Artikel.
Startseite > Leben & Stil > 6er Weinpaket: Tripple vom Überflieger aus der Pfalz
6er Weinpaket: Tripple vom Überflieger aus der Pfalz

6er Weinpaket: Tripple vom Überflieger aus der Pfalz


Art.: 1106490


Shooting-Star Lukas Kesselring begeistert mit Grauburgunder, Riesling und Auxerrois.

2x Grauburgunder „Aus einem Guss“, trocken
2x Auxerrois „Aus einem Guss“, feinherb
2x Riesling „Aus einem Guss“, trocken

statt 49,30 € nur 39,95 € (8,88 €/L)
Sie sparen 18 %
39,95 €

xxx

Variante nicht verfügbar

49,30

inkl. MWSt.
zzgl. 6,95 € Versand

keinen Lieferstatus anzeigen
Menge
auf den Merkzettel
  • Produktinformationen
  • Versand
  • Servicekontakt
Die enthaltenen Weine:

2x Grauburgunder „Aus einem Guss“, trocken
Der Duft nach Birne und Pfirsich signalisiert einen üppigen Wein. Die Fülle am Gaumen ist jedoch nie aufdringlich, sondern bleibt mit einer zarten Mandelnote auf der eleganten Linie. Durch das weiche Mundgefühl ist er angenehm zu trinken.
  • Jahrgang: 2017
  • Region: Pfalz
  • Erzeuger: Weingut Lukas Kesselring, 67158 Ellerstadt
  • Ausbau: Stahltank
  • Alkohol: 12,5%

2x Auxerrois „Aus einem Guss“, feinherb
Fruchtaromen vom Üppigsten, die an Birnen und Aprikosen erinnern, ziehen den Genießer magisch an. Am Gaumen ergänzen sich Frische und Fruchtsüße zu einem opulenten, insgesamt trockenen und eleganten Geschmacksbild.
  • Jahrgang: 2017
  • Region: Pfalz
  • Erzeuger: Weingut Lukas Kesselring, 67158 Ellerstadt
  • Ausbau: Stahltank, Biowein DE-ÖKO-039, vegan
  • Alkohol: 12,5%

2x Riesling „Aus einem Guss“, trocken
Der macht den Mund wässrig mit seinem Obstgarten-Duft nach Orangen, einem Tupfer Mandarine und Pfirsich. Im Mund ist dieser Riesling perfekt ausbalanciert zwischen Frucht und ganz weicher Säure – frisch und umwerfend elegant.
  • Jahrgang: 2017
  • Region: Pfalz
  • Erzeuger: Weingut Lukas Kesselring, 67158 Ellerstadt
  • Ausbau: Stahltank, Biowein DE-ÖKO-039, vegan
  • Alkohol: 12,5%

Was haben Sie mit 21 gemacht? Auf den ersten Cluburlaub gespart, irgendwas mit Wirtschaft zu studieren begonnen oder in erster Linie sich selbst erfahren? Lukas Kesselring jedenfalls hat Weinberge für ein nicht vorhandenes Weingut schon mal auf ökologische Erzeugung umgestellt. Heute ist er Anfang Dreißig, sein 30 Hektar Weingut verdammt real und dazu eigenhändig aus dem Nichts geschaffen.

Die Kesselrings sind seit Generationen Pfälzer Landwirte mit ein paar Weinbergen in Ellerstadt nahe Bad Dürkheim. „Unsere Trauben haben wir verkauft“, erzählt Lukas Kesselring, „da war ich als Kind immer todtraurig. Ich wollte die Sache selbst in die Hand nehmen.“ Doch der Hof war zu klein und Geld hatte es auch keins. Also schaffte der junge Mann nach dem Weinbaustudium mindestens für zwei: Tagsüber als Kellermeister für ein namhaftes Gut; abends und am Wochenende im elterlichen Betrieb.„Dann ergab sich die Gelegenheit einen zweiten Betrieb dazu zu nehmen“, berichtet Kesselring, „und mir war klar: Jetzt oder nie!“ Von Beginn an setzt er dabei auf zertifizierte vegane Erzeugung – d.h. er verzichtet im Keller insbesondere bei der Klärung der Weine auf Gelatine oder eiweißhaltige Mittel.

Bereits mit seinem allerersten Jahrgang schaffte es ein Wein von Lukas Kesselring sensationell in eine Weinselektion vom Weltmeister der Sommeliers und Master of Wine Markus Del Monego. Die minutiöse Arbeit in den überwiegend biologisch betriebenen Weinbergen in Verbindung mit dem unglaublichen Händchen des Jungwinzers erbringen geschliffene, üppige und quicklebendige Weißweine. Als wir die erste Kollektion des Jungwinzers probierten, waren wir von der durchgängigen Qualität über die gesamte Rebsorten-Palette begeistert. So wurde die Idee zur Linie „Aus einem Guss“ geboren. Jedes Jahr räumt Lukas Kesselring uns das Vorrecht ein, die besten Partien seiner Weine auszuwählen und unter exklusivem Etikett abzufüllen.

Der Wow-Effekt stellt sich besonders bei den Burgunderreben ein, dem Grauburgunder und dem Auxerrois. Ersterer ist eine opulente Ode an Pfirsich und Mandelblüte. Letzterer sprüht so dermaßen vor Charme, dass man nie wieder etwas anderes trinken möchte. Zumindest so lange, bis Sie den Riesling probiert haben. Und umgekehrt natürlich.

Alle Weine enthalten Sulfite.
 
Bei einer Bestellung bis zu 75€ wird bei Abschluss des Kaufvorgangs einmalig eine Versandkostenpauschale erhoben. Sind mehrere, unterschiedliche Artikel im Warenkorb, zählt einmalig die höchste Versandstaffel. Die Versandkosten werden je nach Produkt in verschiedene Klassen gestaffelt:
 
Klasse 1   2,95 EUR
Klasse 2 3,95 EUR
Klasse 3 4,95 EUR
Klasse 4 6,95 EUR

Ab einem Einkaufswert von 75 EUR liefern wir versandkostenfrei.

 

Rücksendung

Bis vierzehn Tagen nach Erhalt der Ware können Sie Ihre Bestellung widerrufen. Mehr dazu finden Sie in unseren AGB, das Widerrufsformular finden Sie hier. Bitte senden Sie die Ware nicht unfrei zurück. Zu weiteren Fragen rund um die Rücksendung kontaktieren Sie am besten unser ServiceCenter unter Tel.0221 567 99 303, Fax 07953 - 883 640 oder E-Mail shop@ksta.de.

Die Ware ist zu schicken an:
Sigloch Distribution GmbH & Co. KG
Kölner Stadt-Anzeiger Shop Remi
Tor 6-10
Am Buchberg 8
74572 Blaufelden


Kundenservice-Center des ksta shops:

Sigloch Distribution GmbH & Co KG
Kölner Stadt-Anzeiger/ ksta shop
Am Buchberg 8
74572 Blaufelden

Bestell-Hotline:
02 21 / 56 79 93 03
Geschäftszeiten: Montag bis Freitag 8:00 bis 20:00 Uhr.
Sie können auch gerne außerhalb unserer Geschäftszeiten Ihre Bestellung auf unseren Anrufbeantworter sprechen.

E-Mail:
shop[@]ksta.de

Fax:
07953 – 883 640

Viele Produkte erhalten Sie auch in unserer Geschäftsstelle:

Servicecenter Breite Str. 72 (DuMont Carré)
Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag 10:00 bis 20:00 Uhr

U-Bahn-Haltestelle: Appellhofplatz

Zeigen Sie es Ihren Freunden:


Datenschutz

Kundenservice


Wir beantworten Ihre Fragen:
0221 - 56799303
Mo. - Fr. 8 bis 20 Uhr

E-Mail:
shop@ksta.de


Sichere Zahlung


Das könnte Ihnen auch gefallen:


Immer wieder Neues zum ganz besonderen Köln Shop auf Facebook und Twitter.
Copyright © 2008-2018 Kölner Stadt-Anzeiger | powered by WiSL S-CMS