top
Anzeige
zurück zuksta.de
0 Warenkorb: Keine Artikel. 0 Warenkorb: Keine Artikel.
Startseite > Zeit & Kunst > Seidenschal "Blaues Pferd", Franz Marc, 1911
Seidenschal "Blaues Pferd", Franz Marc, 1911

Seidenschal "Blaues Pferd", Franz Marc, 1911


Art.: 1371001


Crêpe-Satin mit Jacquardstreifen nach dem Originalgemälde aus der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, München.
124,00 €

xxx

Variante nicht verfügbar

inkl. MWSt.
zzgl. 0,00 € Versand

keinen Lieferstatus anzeigen
Menge
auf den Merkzettel
  • Produktinformationen
  • Versand
  • Servicekontakt
  • Schal in 18 Farben, handgedruckt und rouliert
  • Format 40 x 180 cm
Franz Marc

Franz Marcs (1880-1916) einzigartige Begabung wurde an der Münchner Akademie erkannt und gefördert. Auf mehreren Parisreisen begegnete er zum ersten Mal den Werken van Goghs, die ihn maßgeblich beeindruckten und ihm halfen, eine eigenständige künstlerische Sprache zu entwickeln. Über seinen Freund August Macke lernte er Wassily Kandinsky, Gabriele Münter und Alfred Kubin kennen, mit denen er 1911 die expressionistische Künstlervereinigung "Der Blaue Reiter" gründete. Bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges wurde Marc zum Kriegsdienst eingezogen und fiel zwei Jahre später in den Grabenkämpfen vor Verdun.

Marc setzte sich mit dem Naturalismus, dem Jugendstil und dem französischen Impressionismus auseinander, suchte aber nach einer neuen Ausdruckssprache, um "das geistige Wesen der Dinge" darstellen zu können. Mit nie zuvor gekannter Konsequenz öffnete er den Weg für eine Kunst, in der Farben weit über die naturalistische Darstellung eine symbolische Bedeutung erlangten: „Jede Farbe muss klar sagen, wer und was sie ist, und muss dazu auf einer klaren Form stehen“, erklärte Marc. Blau ist bei ihm die Farbe des Geistigen, rot sind Liebe, Leidenschaft und Verletzlichkeit, gelb ist die Sonne und die Weiblichkeit.

Im Mittelpunkt seiner Malerei standen insbesondere Tiere, da diese im Gegensatz zu den Menschen für ihn Ursprünglichkeit und Reinheit symbolisierten. Genau wie Kandinsky suchte er nach der Erneuerung des Geistigen in der Kunst.

Die Lieferzeit beträgt ca. 10 Tage.
 
Bei einer Bestellung bis zu 75€ wird bei Abschluss des Kaufvorgangs einmalig eine Versandkostenpauschale erhoben. Sind mehrere, unterschiedliche Artikel im Warenkorb, zählt einmalig die höchste Versandstaffel. Die Versandkosten werden je nach Produkt in verschiedene Klassen gestaffelt:
 
Klasse 1   2,95 EUR
Klasse 2 3,95 EUR
Klasse 3 4,95 EUR
Klasse 4 6,95 EUR

Ab einem Einkaufswert von 75 EUR liefern wir versandkostenfrei.

 

Rücksendung

Bis vierzehn Tagen nach Erhalt der Ware können Sie Ihre Bestellung widerrufen. Mehr dazu finden Sie in unseren AGB, das Widerrufsformular finden Sie hier. Bitte senden Sie die Ware nicht unfrei zurück. Zu weiteren Fragen rund um die Rücksendung kontaktieren Sie am besten unser ServiceCenter unter Tel.0221 567 99 303, Fax 07953 - 883 640 oder E-Mail shop@ksta.de.

Die Ware ist zu schicken an:
Sigloch Distribution GmbH & Co. KG
Kölner Stadt-Anzeiger Shop Remi
Tor 6-10
Am Buchberg 8
74572 Blaufelden


Kundenservice-Center des ksta shops:

Sigloch Distribution GmbH & Co KG
Kölner Stadt-Anzeiger/ ksta shop
Am Buchberg 8
74572 Blaufelden

Bestell-Hotline:
02 21 / 56 79 93 03
Geschäftszeiten: Montag bis Freitag 8:00 bis 20:00 Uhr.
Sie können auch gerne außerhalb unserer Geschäftszeiten Ihre Bestellung auf unseren Anrufbeantworter sprechen.

E-Mail:
shop[@]ksta.de

Fax:
07953 – 883 640

Viele Produkte erhalten Sie auch in unserer Geschäftsstelle:

Servicecenter Breite Str. 72 (DuMont Carré)
Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag 10:00 bis 20:00 Uhr

U-Bahn-Haltestelle: Appellhofplatz

Zeigen Sie es Ihren Freunden:


Datenschutz

Kundenservice


Wir beantworten Ihre Fragen:
0221 - 56799303
Mo. - Fr. 8 bis 20 Uhr

E-Mail:
shop@ksta.de


Sichere Zahlung


Das könnte Ihnen auch gefallen:


Immer wieder Neues zum ganz besonderen Köln Shop auf Facebook und Twitter.
Copyright © 2008-2018 Kölner Stadt-Anzeiger | powered by WiSL S-CMS